Brauchtum

2017-04-13-Klapperjungen.jpg Am Gründonnerstag sind die Matzener Klapperjungen wieder zu ihrem Dienst im Dorf angetreten.

In diesem Jahr sind es (leider) nur sieben Jungs, die mit ihren Klappern durch das Dorf gehen und die Glocken der Donatuskirche ersetzen.

Die Matzener Glocken sind nämlich über die Kartage nach Rom geflogen, erzählt man sich im Dorf ....

Für eine vergrößerte Darstellung bitte auf das Foto klicken....

2017-03-05-Hoett1.jpg Ein kalter Wind pfiff am Sonntag, dem 05.03.2017, dem "Höttensonntag", über die Höhe nördlich des Dorfes. Und Regen war auch gemeldet. Aus diesem Grund haben die Höttenjungen in diesem Jahr ihren Zeitplan geändert und schon am frühen Sonntagmorgen mit ihrer Arbeit begonnen: In mehreren Gruppen werden Reisig, Stroh und alte Weihnachtsbäume im Dorf gesammelt.

2017-01-07-Sternsinger-Donatuskirche.jpg Bitter kalt, aber wenigstens trocken war es am Tag nach Dreikönig 2017, als die Matzener Kinder wie jedes Jahr als Sternsinger von Haus zu Haus zogen. Sie wünschten den Matzenern ein fröhliches Jahr und Gottes Segen für ihre Häuser. Sodann brachten sie an den Türen ihren Segensspruch "20+C+M+B+17" an.

St-Martin.jpg Liebe Kinder, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und alle anderen:

Der diesjährige Matzener St. Martinszug startet am kommenden
Freitag, dem 11.11., um 18:45 Uhr auf dem Buswendeplatz („Bour“).
Vorn weg reitet St. Martin zu Pferd und danach kommt der Spielmannszug der Feuerwehr, der das Martinslied spielt. Es wäre schön, wenn wir dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher aus Nah und Fern mit Laternen und Fackeln begrüßen könnten.

Alle sind herzlich zur Teilnahme am Umzug und später zu einer Brezel und zur Großen Verlosung ins geheizte Gemeindehaus eingeladen.

Am Sonntag, dem 01. Mai, ab etwa 10:00 Uhr, findet auf dem Platz am Dorfgemeinschaftshaus wiederum die traditonelle Matzener Maifeier statt. Seit einigen Jahren arbeiten die drei Matzener Vereine gemeinsam an den Vorbetreitungen für dieses Dorffest: Am Tag zuvor geht´s in den Matzener Wald den Baum holen. Am Morgen des 1. Mai wird er dann am Gemeindehaus aufgetstellt. Der Spielmannszug gibt dann ab ca. 10:00 Uhr dort sein traditionelles Maikonzert.

ostereierschiessen.jpgWer gerne Eier isst und eine ruhige Hand hat, ist in Matzen genau richtig: Am Ostersamstag und -montag laden die Bitburger Sportschützen zum traditionellen Ostereierschießen auf dem Schießstand am Sonnenhof ein.

Die Bezeichnung der Veranstaltung ist vielleicht etwas irreführend: Beim Ostereierschießen wird natürlich nicht auf Eier geschossen, sondern auf Zielscheiben. Und die Eier kommen erst dann ins Spiel, wenn diese Zielscheiben an den entscheidenden Stellen durchlöchert werden. Dann nämlich winken als Gewinn bis zu drei Ostereier.

2016-03-24-Klapperjungen.jpg De Matzener Klapperjungen haben es wieder mit "erschwerten Bedingungen" zu tun: Im Nieselregen gingen sie heute am Gründonnerstag, dem 24.03.2016, durch das Dorf und  riefen die Leute zum Mittag: "Ett leit Mettisch - ett leit Mettisch - ett leit Mettisch".

     Am Sonntag, dem 14. Februar 2016 wurde in Matzen nach altem Brauchtum wiederum die "Hött" gebrannt. Nachdem man am Samstag zuvor im Matzener Wald den Höttenbaum geholt hatte, wurde der Baum am Sonntagmittag aufgestellt.

Es gab dieses Jahr - trotz hohem technischen Aufwand - ein kleines Malheur: Beim Anheben des Baums brach das Kreuz entzwei. Es musste schnell Ersatz für den Querbaum geholt und befestigt werden. Aber die Höttenjungen schafften das noch rechtzeitig, ehe die Matzener Mädels mit belegten Broten und anderem Proviant die Jungs am Höttenplatz beköstigten.

 Bei Einbruch der Dunkelheit wurde das sicher mehr als 18 Meter hohe Kreuz angezündet, es brannte weithin sichtbar über die Eifelhügel. In Gruppen gingen die Höttenjungen dann im Dorf Speck und Eier sammeln und begaben sich damit zum Sonnenhof. Hier standen Christian und Kathrin Fuchs, das Paar, das zuletzt geheiratet hatte, bereit, um die Eier zu backen.

So gestärkt klang der Abend dann gemütlich auf dem Sonnenhof  aus. Fotos finden Sie unter Matzener Bilder oder über einen Klick auf das Bild.

2016-01-09-Sternsinger1.jpg Unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ fand die diesjährige 58. Sternsingeraktion auch wiederum in Matzen statt.

Eine für unser Dorf stolze Zahl von 13 Sternsingern traf sich mit Eltern am Morgen des 09. Januar 2016 zur Entsendungsfeier in der Donatuskirche.

In vier Gruppen gingen die Sternsinger dann durch das gesamte Dorf und trugen an den Häusern folgenden Segensspruch vor:

Wir kommen daher aus dem Morgenland,
wir kommen geführt von Gottes Hand.
Wir wünschen Euch ein fröhliches Jahr.
Kaspar, Melchior und Balthasar.

Wir bitten dich: Segne nun dieses Haus,
und alle, die da gehen ein und aus.
Verleihe ihnen zu dieser Zeit
Frohsinn Frieden und Einigkeit.

Wir tun nun die geweihte Kreide herfür,
nun lasst uns schreiben an Eure Tür.
So wünschen wir euch ein gesegnetes Jahr:
Kaspar, Melchior und Balthasar. 

Danach schrieben die Sternsinger mit der geweihten Kreide den Segenspruch " 20*C+M+B+16 “ an die Türen. Die Buchstaben CMB werden teilweise als "Caspar, Melchior und Balthasar" interpretiert. Manche sagen aber auch, es heisse aus dem lateinischen "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus).

Sei es drum - die Matzener Sternsinger freuten sich über eine großzügige Spende zugunsten von Kinderhilfsprojekten in aller Welt.

Unser Dank gilt Frau Sandra Schaal für die Organisation der diesjährigen Aktion und vor allem den 13 Matzener Kindern für ihr frühes ehrenamtliches Engagement zugunsten benachteiligter Kinder, aber auch für ihren Einsatz zur Wahrung dieses schönen Brauchtums im Dorf.

Hermann Josef Fuchs
Ortsvorsteher

Klicken Sie auf die Fotos für eine vergrößerte Darstellung ! 

2016-01-09-Sternsinger.jpg

Impressum    |    Login / Logout    |    Kontakt    |    Datenschutzerklärung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok