Feuerwehr-Archiv

2009-Richertz-Peter.JPGAm Samstag, dem 04.04.2009, wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung Peter Richertz zum neuen Stellvertreter des Wehrführers in Matzen gewählt. Sein Vorgänger Klaus Diedrich hatte aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niedergelegt, so dass die Neuwahl fällig wurde.

Die Wehrleute wählten Peter Richertz ohne Gegenstimmen einstimmig zum neuen Stellvertreter des Wehrführers Christian Schmitz. Damit ist das Führungsteam der Matzener Feuerwehr wieder komplett.

Feuerwehrreform wird in Bitburg umgesetzt

BITBURG. Gemeinsam wollen sie stark sein. Die Vertreter der Wehren aus Bitburg haben sich zusammengesetzt und ein im Stadtrat von Wehrführer Jürgen Dunkel vorgetragenes Konzept für die Zukunft ausgearbeitet.

Zum 136. Stiftungsfest der Feuerwehr am 25.01.2014 wurden fünf Matzener Wehrmänner und -frauen für Ihre langjährigen Dienste geehrt: Kerstin Franzen, Heidi Bosse, Harald Leners, Herbert Weber und Christian Schmitz erhielten aus der Hand von Bürgermeister Joachim Kandels das Silberne Feuerwehrabzeichen ihren 25-jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr und im Spielmannszug Matzen.

Günter Weber aus Matzen wurde wegen Erreichens der Altersgrenze aus dem aktiven Feuerwehrdienst entpflichtet, gleichzeitig aber wiederum als Notfallbetreuer in der Nachsorge verpflichtet.

Herzlichen Dank an die Aktiven aus Matzen - wir sind froh, solch´ engagierte Leute im Dorf zu wissen.

2012-10-27-abschlussuebung-feuerwehr.jpg "Großbrand im "Ahnten-Ecken" mit vermissten Personen im Gebäude" - so lautete die Kurzfassung der Lage am 27.10.2012, die sich Peter Richertz und Paul Sonnen in der Planung für die Abschlussübung 2012 hatten einfallen lassen. Die Matzener Wehr rückte nach dem Sirenenalarm aus und probte in der engen und schlecht zugänglichen Häuserzeile den Einsatz. Nach kurzer Zeit konnte unter Einsatz von schwerem Atemschutz die vermisste Person aus dem Gebäude gerettet werden.

Als zusätzliche "Einlage" wurde auch noch ein an vorderster Front eingesetzter Atemschutzträger bewußtlos und musste ebenfalls von seinen Kameraden gerettet werden. Mit einem Löschangriff von zwei Seiten - aus Donatusstraße und Oberstraße konnte das Feuer schließlich unter Kontrolle gebracht und die benachbarten Gebäude geschützt werden...

In der anschließenden Manöverkritik im Spritzenhaus gab es daher - bis auf einige Kleinigkeiten - auch ein dickes Lob des Wehrführers, der sich bei den Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr bedankte. Dem schloß sich auch der Ortsvorsteher an und spendierte heisse Würstchen mit Brötchen für die nach dem Einsatz hungrigen Wehrleute. (Klick auf das Foto vergrößert das Bild - aufgenommen von de Donatuskirche)

2015-01-20-Brand-Puetzhoehe.jpg  Am Dienstagmorgen, dem 20.01.2015, um 00:07 Uhr, heulte die Sirene in Matzen. Ursache waren brennende Strohballen bei einem landwirtschaftlichen Gehöft auf Pützhöhe. Dort brannte es lichterloh in einem Außenlager, in dem sich insgesamt ca. 300 Ballen befanden.

Bei kräftigen Minusgraden hatten die Wehrleute aus Bitburg, Matzen und Prüm über Stunden damit zu kämpfen, dass das Feuer nicht auf das gesamte  Stroh und nicht auf den angrenzenden Schafstall übergreifen sollte. Die Löschwasserversorgung wurde mit Pumpen über einen ca. 100 Meter entfernt liegenden Löschteich sichergestellt. Auch ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Prüm war hinzugezogen worden, um die Wasserversorgung sicherzustellen.

pdf_zeichen.gif Der Übungs- und Einsatzplan für das Jahr 2013 steht jetzt hier bereit. Er steht auch als PDF zum Download zur Verfügung. Klicken Sie dazu auf das PDF-Symbol zum Öffnen.

2013-Dienstplan.jpg

2012-Feuerwehrehrung-KV-klein.jpgFür Ihr langjähriges Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Matzen wurden jüngst Peter Weimann und Peter Richertz von Landrat Dr. Joachim Streit mit dem Goldenen Feuerwehrabzeichen geehrt.

Peter Weimann ist seit 45 Jahren, Peter Richertz seit 35 Jahren im Matzener Lösch- und im Spielmannzug aktiv.

Unser Bild zeigt die  beiden Matzener Wehrmänner mit Landrat Dr. Joachim Streit und dem Kreisfeuerwehrinspekteur Manfred Schuler. (Klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Darstellung.)

2014-10-16-Wahl-Wehrfuehrer-Matzen.jpgDie Feuerwehr untersteht nach dem Brand- und Katastrophenschutzgesetz (LBKG) als gemeindliche Einrichtung dem Bürgermeister. Die ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen nehmen ein öffentliches Ehrenamt für die Gemeinde wahr (§§ 13, 14 LBKG).Der Bürgermeister ernennt die ehrenamtlichen Führungskräfte der Feuerwehr für die Dauer von 10 Jahren, nachdem sie von den Angehörigen der jeweiligen Feuerwehreinheit in einem formellen Verfahren in geheimer Wahl gewählt worden sind.

Eine solche Wahl stand am 16.10.2014 in Matzen an. Der Wehrführer des Löschzuges Matzen musste aufgrund der Bestimmungen des § 14 LBKG neu gewählt werden. Unser bisheriger Wehrführer, Christian Schmitz, stellte sich zu dieser Wahl, die von Bürgermeister Joachim Kandels geleitetet wurde. In der Abstimmung gaben von insgesamt 24 aktiven Matzener Wehrleuten 23 Ihre Stimme mit JA bei einer Enthaltung ab. Damit ist Christian Schmitz für weitere 10 Jahre als Wehrführer für Matzen gewählt.

Dieses klare Wahlergebnis ( 95,8%) beweist nach Auffassung des Bürgermeisters und auch des Ortsvorstehers die Geschlossenheit, mit der die Matzener Wehr hinter ihrem langjährigen Wehrführer Christian Schmitz steht. Beide beglückwünschten Christian Schmitz zu seiner Wahl, bedankten sich bei den Matzener Wehrleuten für Ihren ehrenamtlichen Einsatz und wünschten allen, dass niemand beim ehrenamtlichen Einsatz zu Schaden kommen möge.

Herzlichen Glückwunsch an Christian Schmitz!

2013-01-06-Befoerderung-Christian-Schmitz.jpg Der Chef  des Löschzuges Matzen und stellvertretende Ortsvorsteher, Christian Schmitz, erhielt am 06.01.2013 aus der Hand von Bürgermeister Joachim Kandels die Ernennungsurkunde zum Hauptbrandmeister.

In seiner Laudation führte Bürgermeister Kandels aus, dass Christian Schmitz sich durch sein besonders intensives und langjähriges Engagement, sowohl in Matzen als auch beim Löschzug Bitburg, in diesen Dienstgrad hochgedient habe.

Christian Schmitz hat dazu eine Vielzahl von Feuerwehr-Lehrgängen und -schulungen besucht und viele Wochen an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz verbracht.

Zuletzt hat er sich im Jahr 2012 zum "Führer von Feuerwehrverbänden" und damit zum Führen größerer Feuerwehreinheiten, z. B. in Katastrophenfällen, qualifiziert.

Mit seiner Ernennung bekleidet er nun einen der höchsten Dienstgrade in der Bitburger Feuerwehr.

Im Namen des Ortsteils gratuliere ich auch auf diesem Wege recht herzlich. Matzen kann stolz sein, solch qualifizierte Helfer im Dorf zu haben.

Das Bild zeigt Wehrleiter Manfred Burbach, Wehrführer Christian Schmitz, Stellvertreter Peter Richertz und Bürgermeister Kandels. (Klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Darstellung)