Spielmannszug

Die Freiwillige Feuerwehr Matzen

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr unterhält einen der wenigen in der Eifel noch existierenden Feuerwehrspielmannszüge.
1921 taten sich musikliebende Wehrmänner zusammen und gründeten den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Matzen. Leider war der kleinen Truppe fürs erste nur eine kurze Lebensdauer beschieden. Zuerst die Wirtschaftskrise der 20er Jahre und dann die Kriegswirren ließen das Musikgeschehen in Matzen ruhen.

Unter Brandmeister Nikolaus Sonnen holten die Matzener 1951 ihre Musikinstrumente wieder hervor. Mit zwei Marschtrommeln und drei Holzquerflöten spielten die "Feuerwehrmusiker" Peter Betzen, Nikolaus Epper, Johann Hoor, Johann Kisgen und Jakob Weimann wieder richtige Marschmusik.

Johann Hoor übernahm als Tambourmajor die musikalische Leitung. Mehr als 30 Jahre prägte er den Spielmannszug Matzen. Unter der Stabführung von Werner Kisgen (1972 bis 1980) und danach Paul Sonnen (seit 1980) entwickelte sich der Spielmannszug beständig weiter.

Trotz der in den letzten Jahren erforderlich gewordenen Neuinstrumentierung und einer Erweiterung des Repertoires sind die Matzener Feuerwehrmusiker ihre Tradition als Marschkapelle treu geblieben. Bewußt werden ausschließlich Querflöten und Trommeln sowie die Lyra eingesetzt, um das traditonelle Erscheinungs- und Klangbild eines Feuerwehrspielmannszuges nicht zu verfälschen.

Gerade deswegen und resultierend aus seinem überwiegend von "schmissiger" Marschmusik geprägten Repertoire ist der Matzener Spielmannszug bei vielen Veranstaltungen ein gerngesehener und gerngehörter Gast. Auftritte im gesamten Bundesgebiet zählen zu den Höhepunkten im Vereinsleben. Als Repräsentant des Landkreises Bitburg-Prüm nahme der Spielmannszug der Matzener Feuerwehr auch am Rheinland-Pfalz-Tag 1988 in Kaiserslautern teil.


Paul Sonnen verstand es, bis zum heutigen Tage seine Musiker nicht nur zu dirigieren, sondern auch für diese Art der Musik zu begeistern.

1991 feierte man in Matzen das größte Fest der Vereinsgeschichte, nämlich "70 Jahre Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Matzen". Ein großes Festzelt war auf dem Gemeindeplatz vor dem Gemeindehaus aufgebaut worden, in dem mit vielen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus den benachbarten Dörfern gefeiert wurde.

Im Laufe der Jahre verjüngte sich -entgegen dem sonstigen Trend der Zeit- die Mannschaft des Spielmannszuges. Immer wieder kamen neue, junge und jetzt auch mehr und mehr Mädchen und Frauen als Musiker hinzu. Durch beständige Jugendarbeit konnte der Spielmannszug dem ihm gerne nachgesagten "angestaubten" Image mit ganz viel Nachwuchs trotzen.

Hierfür ist auch die permanente Weiterentwicklung des Lied-Repertoires des Spielmannszuges unter Leitung von Paul Sonnen verantwortlich, das inzwischen neben den klassischen Militär-Märschen auch eine Vielzahl an Volks- und Karnevalsliedern aufzuweisen hat.

"Unn wenn daat Trömmelche geht, dann stoan se..." och in Matzen all parat! 

Impressum    |    Login / Logout    |    Kontakt    |    Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.