2020 01 01 SchuppenbrandAm Neujahrsmorgen 2020 wurde die Feuerwehr um 10:17 Uhr über Sirenenalarm zu einem Brand eines Schuppens am Feldweg Richtung "Weissen Stein" nördlich der Ortslage Matzen alarmiert.

Vor Ort konnten waren jedoch alle Löschmaßnahmen schon überflüssig. Die Feuerwehr konnte den schon nahezu vollständig abgebrannten Schuppen nur kontrolliert weiter brennen lassen und die Wände so sichern, dass keine Gefahr mehr durch umstürzende Blechteile bestand.

Im Schuppen selbst verbrannten die dort gelagerten Stroh-Rundballen vollständig. Es entstand Sachschaden.

Wie der Brand selbst entstand, ist noch unklar.2020 01 01 Schuppenbrand1

Die Polizei Bitburg war vor Ort und ermittelt die Brandursache. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Matzen die Wehren aus Erdorf und der Stadtmitte.

Zusatz:
Schon am Einsatzort wurde bekannt, dass an fast gleicher Stelle ("Im Griewendal") im Jahr 1969, also vor genau 50 Jahren, schon einmal eine große Holzscheune komplett abgebrannt war. Auch damals war nichts mehr zu retten.