Start

feuermelder.png Durch einen ungewöhnlich lang anhaltenden Sirenenalarm wurden die Matzener am Morgen nach dem Donatusfest, am 08.08.2014 um 01:58 Uhr, aus dem Schlaf gerissen. Dieses Mal hörte die Sirene jedoch nicht nach dem üblichen einminütigem Signal auf, sondern der Alarm ging unvermindert weiter.

Die nach wenigen Minuten am Feuerwehrgerätehaus eingetroffenen  Wehrleute (instgesamt waren ca. 15 Kräfte vor Ort) mussten feststellen, der Feuermelder am Eingang zum Dorfgemeinschaftshaus vermutlich mit einem Stein eingeschlagen und ausgelöst worden war.  Offenbar hatte sich hierbei der Schaltknopf jedoch so verkantet, dass die Sirene dauernd lief, bis sie nach ca. 10 Minuten dann von Hand abgeschaltet werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch schon das ganze Dorf wach und in vielen Matzener Haushalten gingen die Lichter an.