2012-Goldene-Hochzeit-Strauch-1.jpgAnna und Valentin Strauch („Metzen Anna“ und „Metzen Felten“, wie die Matzener beide nach dem alten Hausnamen nennen), feierten am 28.06.2012 das Fest der Goldenen Hochzeit.

Anna Strauch, die in Luxemburg geboren ist, wuchs in Badem auf. Nach der Schulzeit arbeitete sie wiederum in Luxemburg in verschiedenen Haushalten. Sie konnte am Tag ihrer Goldenen Hochzeit auch noch gleichzeitig ihren Geburtstag feiern.

„Felten“ ging nach der Volksschule in Matzen in die Schusterlehre im benachbarten Haus Boor. „Damals haben wir viele Stiefel gemacht“, erinnert er sich, aber irgendwann war diese Zeit vorbei, als die italienischen Schuhe auf den Markt kamen.

Später arbeitete der Jubilar lange Jahre bei der Fa. Köster in Bitburg und lieferte in viele Häuser Kohlen und sonstige Waren.

Auf die Frage, wie man denn vor über 50 Jahren von Matzen nach Badem zum Freien kam, antwortet Felten: „Zuerst bin ich mit dem Moped gefahren und dann später mit dem Porsche. (Dabei lacht er verschmitzt, denn er meinte seinen roten 14-PS-Porsche Traktor.)

Beide betrieben die kleine Landwirtschaft der Eltern weiter, die mit half, in der nicht immer leichten Zeit, die fünf Kinder zu ernähren. Auch heute noch haben beide viel Freude bei der Arbeit im Garten.

Zum Ehrentag hatten die Kinder ihren Eltern einen neuen Anstrich für das Elternhaus in der Donatusstraße geschenkt, den sie in Eigenleistung ausführten. Das Haus „Metzen“ präsentiert sich jetzt wieder prächtig und wertet die Matzener Donatusstraße weiter auf.

Es gratulierten ihre fünf Kinder und sechs Enkel mit ihren Familien, Bürgermeister Joachim Kandels und Ortsvorsteher Hermann Josef Fuchs.

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Matzen brachte dem Jubelpaar am Abend ein Ständchen, denn Valentin Strauch war als junger Mann Gründungsmitglied, als der Matzener Spielmannszug nach dem Krieg wieder in Leben gerufen wurde.