2014 - Matzener Uhren ticken anders :-)
Geschrieben von Hermann Josef Fuchs   
Donnerstag, 3. April 2014

uhr.jpgWenn Sie einen netzbetriebenen Radio-Wecker haben, dann ist Ihnen bestimmt heute, am 03.04.2014, auch aufgefallen, dass alle unsere elektronischen Uhren ungefähr 10 Minuten zu früh anzeigen. Heute morgen zeigte mein Radio-Wecker schon 05:50 Uhr an, obwohl es nach meiner Armbanduhr erst 05:40 waren. Naja - dachte ich, da ist jemand aus Versehen an die Tasten gekommen...

Nachdem ich aber heute eine Mail von einem anderen Matzener erhalten habe, bei dem exakt das gleiche Phänomen auf insgesamt 4 verschiedenen Uhren aufgetreten ist, hat mich das schon stutzig gemacht.

Auch Mikrowellen-Uhren, Herde und Backöfen sollen betroffen sein. Ein Zusammenahng lässt sich vermuten, da das RWE in Matzen zur Zeit Arbeiten durchführt und neue Masten setzt. Auf dem Dorfplatz am Trafo stand auch gestern ein orange-farbener RWE-LKW, auf dem sich wohl ein Stromaggregat befindet. Und hier dürfte die Erklärung dafür liegen, dass sich in Matzen die elektronischen Uhren anders gedreht haben:

Offenbar hat das RWE die Matzener Verbraucher vom Netz getrennt und zeitweise mit Strom aus einem Aggregat versorgt. Und dieser Strom - so sagten mir Fachleute - hatte wohl nicht exakt die gleiche Frequenz wie der normale Netzstrom, nämlich 50 Hertz. Wenn die Frequenz nun höher ist, takten auch die Radio-Wecker schneller und die Uhren gehen dann vor. Das war wohl gestern hier in Matzen der Fall.

Es waren also keine bösen Geister, die uns Matzener früher aufstehen lassen sollten, sondern lediglich wohl ein Frequenzproblem beim Stromaggregat des RWE.

Darum nehmen Sie es gelassen, wenn manche sagen: "In Matzen ticken die Uhren anders".

 Stellen Sie Ihre Radio-Uhren also nochmal richtig auf die "Matzener Normalzeit" ein und das Problem sollte gelöst sein.

Ihr Ortsvorsteher
Hermann Josef Fuchs