Menu Content/Inhalt
Home arrow Tagesschau
groessere Schriftkleinere Schrift

Zur Zeit online

Besucher seit 16.12.2006

8531591 Besucher
Tagesschau
tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
tagesschau.de

  • Tusks Flüchtlingsthese stört Harmonie des EU-Gipfels
    Der letzte EU-Gipfel des Jahres soll harmonisch verlaufen. Doch ein Schreiben von Ratspräsident Tusk zur Migrationspolitik sorgte schon vor Beginn für Ärger. Auch der nächste Brexit-Schritt ist überschattet von Misstrauen. Von Holger Romann.

  • Neue Studie zeigt: IS nutzte Waffen aus der EU
    Mitglieder der Terrororganisation IS nutzten große Mengen Waffen und Munition aus Europa. Das belegt eine umfassende Studie der Organisation Conflict Armament Research im Auftrag der EU. Nach Recherchen von NDR und WDR setzten auch andere Milizen Waffen aus Europa ein.

  • Interview zur Niki-Insolvenz: "Es bleiben weniger als 48 Stunden"
    Bei der Suche nach einem Retter für die insolvente Fluggesellschaft Niki drängt die Zeit. Nach Einschätzung des ARD-Luftfahrtexperten Michael Immel bleiben dafür weniger als 48 Stunden. Zugleich gibt es intensive Bemühungen, Rückflüge für gestrandete Niki-Passagiere zu organisieren.

  • Putin zur Opposition: "Es ist nicht an mir, sie auszubilden"
    Im März 2018 wird in Russland gewählt. Doch wo ist die russische Opposition? Dieser Frage musste sich Präsident Putin bei seiner jährlichen Pressekonferenz mit mehr als 1000 Journalisten stellen. Seine Antwort lässt tief blicken. Auch zu Trump und Doping äußerte er sich.

  • Spitzen von Union und SPD schweigen nach Gesprächen
    Nach den Vorgesprächen über eine GroKo-Sondierung schweigen sich die Spitzen von Union und SPD aus. Dass sich alle daran halten, spricht zumindest für eine Vertrauensbasis. Trotzdem unterscheiden sich die Ziele der Beteiligten. Von Martin Mair.

  • Landminen-Monitor: Fast 2100 Tote durch Sprengfallen
    2089 Tote, mehr als 6500 Verletzte weltweit durch Sprengfallen: Diese Zahlen für 2016 hat jetzt die Internationale Kampagne gegen Landminen vorgelegt. Noch nie gab es so viele Kinder unter den Toten und Verletzten: 42 Prozent der zivilen Opfer waren minderjährig.

  • Polizei durchsucht Wohnungen - Verbindungen zum IS?
    Die Polizei hat in Berlin mehrere Wohnungen von mutmaßlichen Islamisten durchsucht. Dabei ging es um Ausreisen zum IS. Laut RBB bestand aber keine direkte Verbindung zum Berlin-Attentäter Amri. Von Michael Götschenberg.

  • Nationales Glyphosat-Verbot laut Gutachten möglich
    Umweltministerin Hendricks will den Glyphosat-Einsatz trotz EU-Zulassung in Deutschland so weit wie möglich begrenzen. Laut einem Bundestags-Gutachten ist das möglich. Unter gewissen Bedingungen könnten Auflagen formuliert werden, heißt es in dem Papier.

  • Ryanair-Piloten streiken am 20. Dezember
    In mehreren Ländern starten Piloten der Billigfluglinie Ryanair einen Arbeitskampf. In Portugal und Irland kündigten sie Streiks für den 20. Dezember an, in Italien für morgen. Für Deutschland gibt es offiziell noch keinen Termin.

  • Razzia gegen mutmaßliche Islamisten in Berlin
    In Berlin hat die Polizei Wohnungen mutmaßlicher Islamisten durchsucht. Hintergrund sind Ermittlungen zu Ausreisen in IS-Gebiete. Laut einem Medienbericht soll es sich um Verdächtige aus dem Umfeld des Attentäters Anis Amri handeln.

  • Tausende Niki-Passagiere sitzen nach Insolvenz fest
    Wegen ihrer Insolvenz hat die Air-Berlin-Tochter Niki am Abend den Flugbetrieb eingestellt. Tausende Passagiere sitzen im Ausland fest. Deutsche Fluglinien wollen bei ihrer Rückholung helfen. Doch Hunderttausende Tickets sind jetzt wertlos.

  • Ungleichheit weltweit gewachsen
    Weltweit ist die Schere zwischen Armen und Reichen in den vergangenen Jahren weit auseinandergegangen. Das geht aus einer Studie von Forschern um den kapitalismuskritischen Ökonomen Piketty hervor. In Deutschland ist das Gefälle geringer - Forscher interpretieren die Lage aber unterschiedlich.

  • Senat und Repräsentantenhaus einig bei US-Steuerreform
    Die US-Republikaner haben sich bei Trumps umstrittener Steuerreform geeinigt: Repräsentantenhaus und Senat erarbeiteten einen gemeinsamen Vorschlag. Nun könnte alles ganz schnell gehen - zum Missfallen der Demokraten, die darin ein Geschenk für Reiche sehen. Von Martina Buttler.

  • Neue Version 2.3: Die tagesschau-App auf der Apple Watch
    Mit der Besonderheit, Videos sowohl horizontal als auch vertikal zu zeigen, ist die tagesschau-App 2.0 vor gut einem Jahr an den Start gegangen. Nun steht die Version 2.3 zum Download bereit - mit mehr Komfort und Videos auf der Apple-Watch.

  • Neue Version 2.3: Die tagesschau-App auf der Apple Watch
    Mit der Besonderheit, Videos sowohl horizontal als auch vertikal zu zeigen, ist die tagesschau-App 2.0 vor gut einem Jahr an den Start gegangen. Nun steht die Version 2.3 zum Download bereit - mit mehr Komfort und Videos auf der Apple-Watch.

  • Nach Niki-Aus: Ersatzflugpläne für Tausende Reisende
    Übernahme geplatzt, Insolvenz angemeldet: Seit heute fliegt die Airline Niki nicht mehr - mit Folgen für Tausende Reisende, die in den kommenden Wochen nach Hause geflogen werden müssen. Mehrere Fluggesellschaften arbeiten an Ersatzflugplänen.

  • Ecuador: Ex-Vizepräsident muss sechs Jahre in Haft
    Der brasilianische Baukonzern Odebrecht steht im Mittelpunkt eines weitverzweigten Korruptionsskandals in Lateinamerika. In mehreren Staaten flossen Schmiergelder, darunter auch in Ecuador. Der Ex-Vizepräsident des Landes, Glas, muss dafür nun sechs Jahre in Haft.

  • Geschäftsmodell Lebenserwartung: Der Todes-Algorithmus
    Neue Computerprogramme sollen die Lebenserwartung von Menschen möglichst genau berechnen. Ein US-Unternehmen will so teure und vermeintlich unnötige Therapien für Schwerkranke vermeiden. Aber dürfen Entscheidungen über Leben und Tod an Algorithmen ausgelagert werden? Von Tina Soliman.

  • Wie die Türkei in Syrien Fakten schafft
    Bis vor einem Jahr hatte im nordsyrischen Jarabulus noch der IS das Sagen - nun baut die türkische Regierung dort an einer Nachkriegsordnung: Sie finanziert Krankenhäuser, trainiert Sicherheitskräfte - und weitet so ihren Einfluss in der Region aus. Von Oliver Mayer-Rüth.

  • Ende der Netzneutralität in USA: Silicon Valley wird nervös
    Noch werden alle Daten im Internet gleich behandelt. Doch damit soll es nach dem Willen der US-Kommunikationsbehörde FCC bald vorbei sein. Die Internetwirtschaft kritisiert den Schritt. Vor allem kleinere Start-ups befürchten Nachteile. Von Marcus Schuler.


designed by www.madeyourweb.com