Menu Content/Inhalt
Home arrow Newsletter
groessere Schriftkleinere Schrift

Zur Zeit online

Aktuell 1 Gast online

Besucher seit 16.12.2006

8230213 Besucher
Newsletter Item  [ back ]
Date: 2009-02-13 14:58:42
Matzener Newsletter Nr. 2 / 2007

WICHTIGES HISTORISCHES MATZENER DOKUMENT ONLINE !

Liebe Freunde des "Matzener Portals"

das angekündigte historische Dokument über die Matzener Geschichte ist nun online.

Nach entsprechenden Hinweisen aus Matzen und einer Fundstelle in einem alten Bitburger Buch konnte das Original im Dezember 2006 nach entsprechenden Recherchen wiedergefunden werden.

Es wurde mir zur Auswertung und Veröffentlichung in diesem Portal freundlicherweise aus Familienbeständen zur  Verfügung gestellt und ist inzwischen an die Eigentümer zurückgegeben worden.

Das Mayer-Manuskript ist eine einzigartige Sammlung vieler historisch relevanter Informationen über das Dorf Matzen, die als verloren geglaubt waren. Es ist jedoch nicht die Original-Matzener Chronik.

Der ehemalige Dorfschullehrer Johann Mayer (* 14.12.1885 in Schwarzenbruch, Gde. Kruchten, † 10.05.1945 in Bretzenheim) hatte, vermutlich Ende in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts, ein handschriftliches Manuskript in sehr sauberer und korrekter Sütterlin-Schrift erstellt.

Es ist anzunehmen, dass dieses Manuskript Mayer später einmal als Grundlage für ein Buch dienen sollte, das jedoch aufgrund des frühen Todes des Autors nie veröffentlicht wurde.

In seinen Aufzeichnungen beschreibt der Autor Ort, Geschichte und Bürger in Matzen vom Anfang bis zum Jahr 1943. Auf über 70 handgeschriebenen Seiten geht Mayer darin auf viele Facetten des Matzener Lebens ein. Wir finden hier eine ganze Reihe an mündlichen Überlieferungen von alten Matzener Bürgerinnen und Bürgern aus dem Matzener Dorfgeschehen, die Mayer schriftlich fixiert hat. Interessant sind auch seine Ausführungen zum Charakter des "Matzener Menschen"....

Grundlage für dieses nun fast 70 Jahre alte Dokument dürfte auch die verschollene Dorfchronik gewesen sein, die damals noch vorhanden war und ebenfalls vom Lehrer Mayer geführt wurde. Insofern können mit dem nun vorliegenden Manuskript viele Informationen aus der verschollenen Chronik doch noch gerettet und überliefert werden.

Dafür gebührt dem Dorfschullehrer, Herrn Johann Mayer, auch posthum der Dank aller Matzener. Ein Dank gilt auch dem letzten Matzener Dorfschullehrer, Herrn Peter Müllen, der mit Freude die Übersetzung des in Sütterlin geschriebenen Manuskriptes übernommen hat. Herr Müllen hat dem Unterzeichner den Text vorgelesen - so war für eine korrekte Wiedergabe der Aufzeichnungen gesorgt.

Herr Müllen hat mir in insgesamt zwei mehrstündigen Arbeitssitzungen den Inhalt des Sütterlin-Dokumentes vorgelesen, und ich habe es mit einem Laptop erfasst. Nun steht es online - für jedermann zur Verfügung ..

Man findet das Dokument in Kapitel untergliedert im Menü unter
GESCHICHTE -> MAYER-MANUSKRIPT

Schauen Sie sich den Text einfach mal in Ruhe an auf www.bitburg-matzen.de

Hermann Josef Fuchs

Powered by Letterman
designed by www.madeyourweb.com