Menu Content/Inhalt
Home arrow Feuerwehr arrow 2014 - Mißbrauch der Sirene
groessere Schriftkleinere Schrift

Zur Zeit online

Besucher seit 16.12.2006

8417648 Besucher
2014 - Mißbrauch der Sirene PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Hermann Josef Fuchs   
Freitag, 8. August 2014

feuermelder.png Durch einen ungewöhnlich lang anhaltenden Sirenenalarm wurden die Matzener am Morgen nach dem Donatusfest, am 08.08.2014 um 01:58 Uhr, aus dem Schlaf gerissen. Dieses Mal hörte die Sirene jedoch nicht nach dem üblichen einminütigem Signal auf, sondern der Alarm ging unvermindert weiter.

Die nach wenigen Minuten am Feuerwehrgerätehaus eingetroffenen  Wehrleute (instgesamt waren ca. 15 Kräfte vor Ort) mussten feststellen, der Feuermelder am Eingang zum Dorfgemeinschaftshaus vermutlich mit einem Stein eingeschlagen und ausgelöst worden war.  Offenbar hatte sich hierbei der Schaltknopf jedoch so verkantet, dass die Sirene dauernd lief, bis sie nach ca. 10 Minuten dann von Hand abgeschaltet werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch schon das ganze Dorf wach und in vielen Matzener Haushalten gingen die Lichter an.

Leider handelte es handelt sich um einen wohl mutwillig und mißbräuchlich ausgelösten Alarm, für den kein vernünftiger Grund vorlag und der nicht als Scherz einzustufen ist. Die Polizei ermittelt zur Zeit.

Hat jemand in Matzen am Freitagmorgen, gegen 02:00 Uhr, Personen im Dorf festgestellt?
Hinweise werden an die Polizei oder den Ortsvorsteher erbeten. 

Von mehreren Matzenern wurde mir unabhängig davon berichtet, dass in der Nacht zum Donatusfest unbekannte Personen im Dorf um einige Häuser geschlichen seien. Daher die Bitte an alle:

  • Seien Sie verstärkt aufmerksam!
  • Halten Sie Fenster und Türen verschlossen. 
  • Melden Sie verdächtige Personen der Polizei.  (Tel. 9685-0 oder 110)
Ihr Ortsvorsteher
Hermann Josef Fuchs
 
< zurück   weiter >
designed by www.madeyourweb.com