Menu Content/Inhalt
Home arrow Brauchtum arrow 2014 - Ortsbeiratswahl - Musterstimmzettel
groessere Schriftkleinere Schrift

Zur Zeit online

Aktuell 7 Gäste online

Besucher seit 16.12.2006

8416490 Besucher
2014 - Ortsbeiratswahl - Musterstimmzettel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Hermann Josef Fuchs   
Mittwoch, 23. April 2014

wahl.jpg Liebe Matzener,
am Sonntag, dem 25. Mai 2014, ist Wahltag. Neben der Europawahl und der Kreistagswahl werden bei uns in Matzen auch noch der Bitburger Stadtrat,der Ortsbeirat Matzen und der Ortsvorsteher neu gewählt.

Wichtig ist, dass Sie von Ihrer Stimme Gebrauch machen. Gehen Sie wählen - entweder im Wahllokal Gemeindehaus oder per Briefwahl. Verschenken Sie auf keinen Fall Ihre Stimme. Bedenken Sie, wie viele unserer Vorfahren dafür gekämpft haben, dass wir heute wie selbstverständlich frei wählen dürfen!

(Hinweise des Landeswahlleiters finden Sie über diesen Link)

Nach dem geltenden Wahlrecht dürfen Sie "kumulieren" (bis zu drei Stimmen für eine Person vergeben). Sie dürfen aber auch "panaschieren" (ihre Stimmen auf unterschiedliche Wahlvorschläge verteilen).

Das klingt kompliziert - ist es aber nicht..... Klicken Sie auf "Weiter"

Damit Sie ein wenig "üben" können, habe ich Ihnen hier speziell für den Ortsbeirat Matzen einen "interaktiven Muster-Stimmzettel" erstellt.

Klicken Sie für den Test auf diesen Link oder auf das Wahl-Symbol und probieren Sie durch Klicken in die Wahlkästchen aus, wie sich Ihre Wahl auswirken würde.

Auf dem interaktiven Stimmzettel können Sie selbst Ihre Kreuze setzen und sich damit Beispiele zu gültigen bzw. ungültigen Stimmabgaben ansehen.

Noch drei wichtige Hinweise:

  • Es handelt sich hierbei nicht um eine echte Wahl!
  • Eine Auswertung und Speicherung der Daten erfolgt nicht!
  • Das Kumulieren und Panaschieren funktioniert mit dem Stadtrats- und Kreistagsstimmzettel im Prinzip ebenso.

Ich hoffe, das hilft Ihnen dabei, Ihre wertvollen Stimmen auf die richtigen Kandidaten und Wahlvorschläge so zu verteilen, dass die Besten gewählt werden und Sie nicht unbeabsichtigt ungültig wählen

Überlegen Sie auch, ob Sie nicht besser per Briefwahl zu Hause in aller Ruhe wählen wollen, denn die Auswahlmöglichkeiten sind doch schon sehr groß. Dazu müssen Sie lediglich mit Ihrer Wahlbenachrichtigung die Briefwahl beantragen. Eine Begründung ist nicht erforderlich.

 Aber ganz wichtig ist: Machen Sie auf jeden Fall von Ihrer Stimme Gebrauch !

Ihr Ortsvorsteher
Hermann Josef Fuchs

 
< zurück   weiter >
designed by www.madeyourweb.com