Menu Content/Inhalt
Home arrow Geschichte(n) arrow 2013 - Matzener Aktionstag
groessere Schriftkleinere Schrift

Zur Zeit online

Besucher seit 16.12.2006

8381626 Besucher
2013 - Matzener Aktionstag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Hermann Josef Fuchs   
Montag, 15. April 2013
Obwohl der „Matzener Aktionstag“ im Jahr 2013 wegen der Witterung vom März auf den April verlegt werden müsste, hatten sich am Samstag, dem 13.04.2013, mehr als 50 Helferinnen und Helfer eingefunden, um in Matzen zu reparieren, zu säubern und aufzuräumen.
Die diesjährige Aktion war so organisiert, dass mit 9 Gruppen alle Matzener und Irscher Feldwege abgefahren bzw .abgegangen wurden, um achtlos weggeworfenen Unrat zu sammeln und nach dem langen Winter die Natur hiervon zu befreien.
Die Matzener Jäger halfen ebenfalls aktiv mit und sammelte im Gemeindewald Unrat. Vom Irscherhof war die Ortsvorsteherin Margret Berger mit von der Partie.

Auch die Zeugen Jehovas beteiligten sich in diesem Jahr wiederum sowie weitere Bürgerinnen und Bürger aus Bitburg, die gerne über den Matzener Flur Wegen spazieren gehen und eine saubere Landschaft geniessen möchten.

Erstmals beteiligten sich in diesem Jahr die Freunde des Kleingarten-Vereinslokals. Sie säuberten den Bahndamm, den Bereich um die Kleingartenanlage und den Verbindungsweg zum Ostring – ein Bereich, der ebenfalls zum „Matzener Bann“ gehört. Hier waren ganz erhebliche Müllmengen zu entsorgen, die achtlos in die Hecken und auf die Bahngleise geworden worden waren.
Neben den Müll-Sammeltrupps waren im Ort vier weitere Gruppen unterwegs um kleinere Reparaturarbeiten zu erledigen: Drei Helfer reparierten im Glockenturm der Donatuskirche die hölzerne Verblendung und verschraubten gefährlich lose Latten am Turm, die herunter zu fallen drohten. Am Donatusplatz und am Gemeindehaus wurde der Zaun repariert und am Gemeindehaus ein neuer Standplatz für den Altkleidercontainer hergerichtet.
Zum Abschluß lud Ortsvorsteher Hermann Josef Fuchs alle ins Feuerwehrgerätehaus zu Schwenker und Würstchen ein.
Wie die Teilnehmer übereinstimmend bestätigten, hat Ihnen die diesjährige Aktion wieder viel Spaß gemacht und das gute Gefühl gegeben, etwas Sinnvolles für die Umwelt getan zu haben. Beim Abschlussgrillen kamen so auch Gespräch und Miteinander nicht zu kurz.

Ortsvorsteher Hermann Josef Fuchs bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern und beim Jagdpächter für die Unterstützung. Eine so große Resonanz beim Aktionstag gebe es nur in Matzen, betonte der Ortsvorsteher in seiner kurzen Ansprache. Dies sei der beste Beweis, dass im Ort das „Miteinander“ funktioniert.

An dieser Stelle sei allen Helfern und Unterstützern nochmals herzlich gedankt!
Hermann Josef Fuchs
Ortsvorsteher


(Hinweis: Das Foto zeigt leider nur einen Teil der Helfer)

 
< zurück   weiter >
designed by www.madeyourweb.com