Menu Content/Inhalt
Home arrow Bürger und Ort arrow Kussen Fielepp gitt 85
groessere Schriftkleinere Schrift

Zur Zeit online

Besucher seit 16.12.2006

8528629 Besucher
Kussen Fielepp gitt 85 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Hermann Josef Fuchs   
Sonntag, 26. August 2007

kussen-fielepp.jpgSeinen 85. Geburtstag feierte am Sonntag, dem 26. 08. 2007, Philipp Jegen („Kussen Fielepp“) aus Matzen. Der Jubilar, ein echter Matzener und derzeit der älteste Mann in Matzen, wohnt hier in der "Kuartengass" mit seiner Ehefrau Erna, der Familie seines Sohnes Günter mit Enkeln und Urenkeln.


Philipp Jegen ist in seinem Leben – wenn auch unfreiwillig – viel in der Welt herumgekommen. Als junger Mann wurde er zum Kriegsdienst eingezogen und diente im Afrika-Korps unter Generalfeldmarschall Rommel....


Nach der Gefangennahme wurde er in wochenlangen Märschen nach Casablanca verbracht, von wo man ihn mit vielen anderen Kriegsgefangenen nach Nordamerika verschiffte. Bei diesen Transporten sei man fast verhungert, berichtet Philipp Jegen. In den USA arbeitete er drei Jahre lang am Golf von Mexiko in der Küche des Gefangenenlagers. Nach diesen Jahren in den USA, einer eigentlich guten Zeit, wie Philipp Jegen heute sagt, brachte man die Kriegsgefangenen über Le Havre in Frankreich nach München, wo er endgültig freigelassen wurde. Sechs Tage lang hat Philipp Jegen dann noch gebraucht, bis er wieder in seine Heimat nach Matzen gelangte.


Der Jubilar bewirtschaftete danach einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb und arbeitete auf dem Bitburger Flughafen bei den Amerikanern.
Seine liebste Freizeitbeschäftigung ist es, bei schönem Wetter vor seinem Haus „Kussen“ in der „Kuartengass„ in Matzen auf seiner Bank zu sitzen und das Geschehen im Dorf zu beobachten. Gerne hält er dann auch ein Schwätzchen und erzählt aus seinem langen Leben. Die Matzener wünschen „Kussen Fielepp“ noch viele schöne Jahre und viel Freude auf seiner geliebten Bank in der „Kuartengass“.
 
< zurück   weiter >
designed by www.madeyourweb.com